top of page
  • Theater Gurten

Nashörner

23. Juni – 19. August 2016



Stück: Eugène Ionesco

Regie: Livia Anne Richard

Musik: Hank Shizzoe / Simon Baumann

 

Mit Markus Maria Enggist,

Claude Fankhauser, Hanny Gerber, Onorio Grosso, Adamo Guerriero, Hanspeter Riesen, Jelena Roth,

Kurt Rutishauser, Kathrin Schnegg,

Urs Schnegg, Marianne Tschirren,

Corinne Thalmann und Fredi Stettler.



Und es begab sich, dass an einem friedlichen Samstagmorgen ein Nashorn durch die beschauliche Stadt galoppierte. Dann ein zweites, später ein drittes und - unmerklich - unzählige Nashörner. Die Menschen stritten sich heftig darüber, ob diese Nashörner nun indischer oder afrikanischer Herkunft seien und ob es das afrikanische Nashorn sei, das nur ein Horn habe, das indische aber zwei. Oder ob es genau umgekehrt sei. Sie redeten viel und sie redeten mit Anlauf am Problem vorbei....

Das Stück «Die Nashörner» von Eugène Ionesco ist voller Überraschungen: brandaktuell, ab- und tiefgründig, im Umgang mit der menschlichen Natur hochintelligent-zynisch und dennoch liebe- und humorvoll.

Livia Anne Richard, die Berner Autorin und Regisseurin, hat das Stück ins Berndeutsche übersetzt und beim Theater Gurten Regie geführt. «Das Stück soll die Zuschauer mit seinen witzigen Dialogen unterhalten und gleichzeitig tiefgründig zum Nachdenken anregen», erklärte sie. «Ich habe mich sehr stark am französischen Originaltext orientiert, aber natürlich einige Passagen der heutigen Zeit und auch dem Spielort angepasst.» Die beiden Hauptprotagonisten wurden von den Berner Schauspielern Markus Maria Enggist (‚Hans’) und Fredi Stettler (‚Behringer’) gespielt. Die Musik zum Stück wurde vom Berner Gitarristen und Komponisten Hank Shizzoe geschrieben. Zusammen mit Schlagzeuger Simon Baumann begleitete er die Aufführungen auch live.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

PARADIES

Comments


bottom of page